Osteopathie

Osteopathie geht zurück auf den amerikanischen Arzt Andrew Taylor Still (1828-1917).
Die Osteopathie ist ein manuelles Diagnose- und Behandlungskonzept bei dem Störungen und Bewegungseinschränkungen der Gelenke und der bindegewebige Umhüllung von Muskeln und Muskelgruppen behandelt werden. Diese Störungen können unter Anderem auch Symptome an anderen Organen und Körperregionen auslösen wie z. B. Bluthochdruck und Kopfschmerzen usw. Um diese Funktionsstörungen zu beseitigen, wendet der Osteopath spezielle Grifftechniken an.

Blockierte Gelenke oder verspannte Muskeln können die Versorgung des Körpers durch den Blutkreislauf und das Lymphsystem behindern, die Ver- und Entsorgung durch das Gefäß- und das Nervensystem beeinflussen alle Körperfunktionen. Der Körper versucht Störungen zu kompensieren. Mit einer speziellen Handtechnik kann der Osteopath die “Grundspannung” von Muskeln, Knochen und Gelenken feststellen und so gestörte Funktionen erkennen.

Da der Körper eine Funktionseinheit bildet haben diese lokalen Funktionsstörungen auch Wirkungen auf andere Körperbereiche. Durch diese spezielle Behandlung des Knochengerüstes und des Bewegungsapparates lassen sich daher auch andere Störungen des Organismus beheben. Grundlage ist: “Die Körperfunktionen bestimmen weitgehend die Körperstruktur und umgekehrt”. Durch osteopathische Regulation wird die Fähigkeit zur Selbstregulierung angeregt.

Sprechzeiten / Kontakt

Termine nach telefonischer Vereinbarung
Montag - Freitag: 8:00 - 12:00 Uhr
und Mo, Di und Do ab 14:30 Uhr

Tel. 0251 / 526541
Fax 0251 / 5348129
E-Mail: praxis@schierstedt.de

Kontaktformular

developed by webartifact.de